+49 (0) 30 / 700 94 10-0
Mo-Fr 09:00 - 23:00 Uhr
Sa 10:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr
Mail stern@stern-tours.de

Aphrodisias - Kultstätte der Göttin Aphrodite

Eine der wohl prachtvollsten antiken Städte in der Türkei liegt im nördlichen Karien, ein ebenfalls antiker Landstrich im südwestlichen Teil Kleinasiens. Die Region war durch viele Hügel und Berge gekennzeichnet, zwischen denen es lediglich einzelne Ebenen gab. Der Mäander zog sich als einer der wenigen vorhandenen Flüsse durch die Gebirgslandschaft. Auch die Küste war sehr zerklüftet, gebirgig und durch unzählige Inseln vorgelagert. So verfügte die Region über die Fläche von ca. 480 Quadratkilometer und grenzte im Norden an Lydien, östlich verlief Phrygien und im südlichen Teil schloss sich Lykien an.

Die Stadt Aphrodisias befindet sich nahe dem Dorf Geyre. Erste Besiedlungen des später folgenden Stadtgebietes fanden bereits vor 8000 Jahren statt. Durch die geographischen Begebenheiten bildeten sich anfangs nur kleine Siedlungen, die isoliert von der Außenwelt existierten.

Die Stadt Aphrodisias wurde im ersten Jahrhundert v. Chr. gegründet, doch schon 39 v. Chr. war die Entwicklung zu einer wichtigen, reichen Stadt abzusehen. Mit der nachbarschaftlichen Stadt Plarasa kam es im 2. Jahrhundert n.Chr. zu einer Vereinigung.

Aphrodisias Bevölkerung bestand aus vielen kreativen und handwerklich begabten Menschen. Davon zeugt u.a. die Bildhauerschule und das Wissen über eine Kunstschule. Die Menschen lernten den Umgang mit Hammer und Meißel und mit ihrer Geschicklichkeit verewigten sie sich in den Wänden der öffentlichen Gebäude. In der Zeit zwischen 1200 und 800 v.Chr. mischten sich immer mehr Griechen unter die einheimische Bevölkerung. Das Volk unterteilte sich in 3 wichtige Glaubensrichtungen. Die Juden, Christen und Heiden konkurrierten miteinander, bis sich das Christentum letztendlich durchsetzen konnte.

Aphrodisias Tetrapylon
Aphrodisias Tetrapylon
Aphrodisias Bouleuterion
Aphrodisias Bouleuterion

Mein Reisetipp:

1 Std und 20 Minuten Fahrt per Auto dauert es, um von Karahayit (Pamukkale) nach Aphrodisias zu gelangen. Diese Anlage ist anders als andere Anlagen, weil sie so richtig schön im Grünen eingebettet ist, schön weitläufig ist und man somit viel Platz hat und auf wenig andere Besucher trifft. Am Schönsten ist es, die Anlage gegen Abend oder zum späten Nachmittag zu besuchen, jedoch noch zu einer Zeit, zu der man reichlich Zeit für die Besichtigungen hat. Die Anlage schließt zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr. Durch die Größe und die Schönheit von Aphrodisias empfehle ich mindestens 2 Stunden Zeit zu nehmen. Gerne aber noch mehr.

Nicht so übersichtlich ist in Aphrodisias die Beschilderung. Auch deswegen ist mehr Zeit zu empfehlen, ich würde aber auch dazu raten, sich einen Lageplan mitzunehmen, oder sich den Lageplan vorher gut einzuprägen (ein Plan der Gesamtanlage befindet sich relativ am Anfang des Rundgangs). Denn von Denizli kommend ist die Straßenbeschilderung dorthin zwar im Vergleich zu anderen Stätten sehr gut, innerhalb der Anlage dann aber dürftig. Für mich eine der schönsten Anlagen zum Verweilen und zum gemütlichen Besichtigen.

Aphrodisias - Ansicht des Sebasteion von oben
Aphrodisias - Das Tetrapylon Frontansicht
Aphrodisias - Unregelmäßige Stufen des Stadions
Aphrodisias - Der Eingang zur Anlage