+49 (0) 30 / 700 94 10-0
Mo-Fr 09:00 - 23:00 Uhr
Sa 10:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr
Mail stern@stern-tours.de

Mietwagen

Befestigt sind nur rund 35% des etwa 390.000 km langen Straßennetzes der Türkei. Die einzige längere Autobahn verläuft zwischen Ankara und Edirne. Die vielen Schnellstraßen, die im Großraum der Städte Ankara, Istanbul, Izmir und Adana auf eine Art Autobahnstrecke ausgebaut sind, sind nur relativ kurze Strecken.

Die weiteren Schotterwege sollte man nicht befahren, oder höchstens in den Sommermonaten weniger problematisch. Abseits der gängigen ausgebauten Straßen sind Fahrten nur mit robusten Fahrzeigen empfohlen. Gut befahrbar ist die touristisch interessante Strecke entlang der Mittelmeer- und Ägäisküste. Sowohl die Beschilderung als auch die Festigung der Straßen außerhalb ist unübersichtlich und daher unsicher.

Halten Sie sich im Straßenverkehr rechts, links wird überholt. Pflicht ist es, Warndreiecke mitzuführen, die vor und hinter dem Fahrzeug aufzustellen sind, wenn eine Panne stattgefunden hat. Es ist außerdem eine Reserve von Ersatzglühlampen dabei zu haben. Die Alkoholgrenze am Steuer eines Pkw ohne Anhänger liegt in der Türkei bei 0,5 Promille, für alle weiteren Fahrzeuge gilt absolutes Alkoholverbot. Das Telefonieren mit dem Handy ist nur mit Freisprechanlage erlaubt.

Um in der Türkei mit dem Auto fahren zu dürfen, benötigt man einen Führerschein und einen Kraftfahrzeugschein. Kfz müssen das Nationalitätskennzeichen haben oder auf dem Nummernschild führen. Da jedes Fahrzeug in den Reisepass eingetragen wird, wenn Sie einreisen, sollten Sie darauf achten, dass bei der Ausreise der Vermerk wieder rückgängig gemacht wird. Bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten mit dem Kfz, muss vor Anreise ein „Carnet de Passage“ von einem Automobilklub ausgestellt werden.

Jedes Kfz muss Haftpflicht versichert sein und dazu muss die grüne Internationale Versicherungskarte mitgeführt werden, in der die Türkei ausdrücklich als gültig geschrieben ist. Ratsam ist es zusätzliche Versicherungen wie eine Kurzkasko- und Insassenunfallversicherung abzuschließen und eine schriftliche Bestätigung der vorhandenen Kfz-Versicherung mitzunehmen, dass die Deckungssumme auch für die asiatische Türkei gilt. Ein Polizeiprotokoll ist für die Schadensregulierung wichtig.

Informieren Sie sich immer über die aktuellen Verkehrsvorschriften. Die Bedeutung einiger Hinweisschilder zeigen wir Ihnen hier:

  • Bozuk  = Schlechte Wegstrecke
  • Dikkat = Achtung!
  • Dur = Halt!
  • Park Yapilmaz = Parken verboten
  • Yavas = Langsam

Da viele örtliche Mietwagenanbieter bei kurzfristigen Buchungen nicht den erwarteten Qualitätsstandart bei den Fahrzeugen aufweisen, empfiehlt es sich Mietwagen immer im Voraus über eine Firma n Deutschland zu reservieren. So hat man auch einen deutschsprechenden Ansprechpartner für Notfälle. Neben dem Auslandsstützpunkt des ADAC Istanbul steht auch der türkische Automobilverband Türkiye Turing ve Otomobil Kurumu zur Verfügung für den Fall einer Panne im Urlaubsland.